+++ Es sind noch Anmeldungen möglich. Wenn Du oder Deine Eltern Interesse hat/ haben, schreibe bzw. schreiben Sie bitte eine kurze Mail an an diese Adresse und hinterlasse bzw. hinterlassen Sie ihre Kontaktdaten, damit wir uns mit Dir oder Ihnen in Verbindung setzen können. +++

 

Bist du zwischen 12 und 15 Jahren alt? Fühlst du, das sich in deinem Leben einiges zu verändern beginnt, dass sich dein Körper verändert und du langsam erwachsen wirst? Wandelt sich möglicherweise auch das Verhältnis zu deinen Eltern, Verwandten und Freunden?

Wir wollen dich und andere Jugendliche aller Geschlechter in diesem wichtigen Prozess begleiten, den Übergang in die Welt der Erwachsenen anstoßen und diesen gemeinsam so gestalten, dass dieser lebensgeschichtlich bedeutsame Schritt wirklich erlebt werden kann und in Erinnerung bleibt. Wir werden gemeinsam Fragen besprechen, die sich dir und anderen Jugendlichen an diesem wichtigen Punkt ihres Lebens stellen und die sie bewegen.

Es geht in einem ersten Schritt darum, mit dir gemeinsam auf das bisher Erfahrene und Erlebte zurückzuschauen:

  • Wer bin ich?
  • Was macht mich aus?
  • Wer und was hat mich geprägt?
  • ...

Anknüpfend daran geht es um deine momentane Lebenswelt:

  • Welche Fragen bewegen mich?
  • Was sind meine Stärken und Schwächen?
  • Was verändert sich gerade inh meinem Leben?
  • Wie bewege ich mich in den verschiedensten Lebenszusammenhängen?
  • Wie gestalte ich die verschiedenen Beziehungen, in denen ich mich befinde?
  • ...

Und es stellen sich an diesem wichtigen Punkt im Leben natürlich auch Fragen zu deiner näheren und ferneren Zukunft:

  • Wo will ich hin?
  • Wie will ich leben?
  • Was sind Träume, Wünsche und Ziele für meine Zukunft?
  • Was brauche ich, um diese zu verwirklichen?
  • Wer kann mich auf meinem Weg begleiten und (unter-)stützen?
  • ...
Vorderseite.jpg
Rückseite.jpg

Im Verlaufe dieses Angebotes arbeiten wir mit der gesamten Gruppe sowie auch - abhängig von den zu besprechenden Themen - in Kleingruppen mit vielen verschiedenen Methoden. Wir werden uns überwiegend in der Natur, unserem natürlichen Lebensraum, aufhalten, denn hier können wir zur Ruhe kommen und, wenn wir ganz bei uns sind, auch Antworten auf viele der sich stellenden Fragen finden.

Und: wir halten die Antworten für dich nicht bereit, sondern wir wollen dich dabei unterstützen, sie selbst für dich zu finden.

Am Ende der Veranstaltungsreihe wirst du noch nicht erwachsen sein, wird sich möglicherweise auch noch gar nicht so sehr viel in deinem Alltag und in den Beziehungen zu deinen Mitmenschen verändert haben... Es geht uns vielmehr darum, dich zum Nachdenken anzuregen, Prozesse anzustoßen und in Gang zu setzen, so dass du deinen eigenen Weg gehen kannst.

"Auch eine Reise von tausend Meilen beginnt mit einem Schritt."

Laotse

Abschließend werden wir in einem kleinen, gestalteten Ritual den Übergang vollziehen. Dabei werden auch deine Eltern und möglicherweise auch andere, für dich wichtige Personen zugegen sein, so dass sie dich hoffentlich bei deinen weiteren Schritten begleiten und gut unterstützen können. Ziel ist es, diesen Übergang für dich, aber auch für sie, erleb- und erinnerbar zu gestalten.

Und schließlich ist deine Reise auch für deine Eltern ein bedeutsamer Schritt: Nicht nur das Verhältnis zu dir - als ihrem Kind - wird sich wandeln, sondern es werden sich für sie auch andere Veränderungen ergeben. Es werden sich ihnen Fragen neu und anders stellen. Es geht für sie auch darum, dich deinen eigenen Weg gehen zu lassen, und trotzdem weiter für dich da zu sein... wenn auch in einer anderen Art und Weise als bisher. Deshalb werden wir im Rahmen eines Elternabends auch mit deinen Eltern und/ oder anderen, für dich wichtigen Personen arbeiten.

Wenn Du Interesse an dem Angebot hast und deine Eltern ebenso bereit sind, sich auf diese Reise mit dir einzulassen, so kommt einfach zu unserem Informationsabend, bei dem wir auch gern alle Fragen beantworten. Er findet am 06.11.2019 um 18.00 Uhr in der Fachstelle Mädchen*- und Jungen*arbeit (Drackendorfer Str. 12a, 07747 Jena) statt.